Deko-Steine

Deko-Steine

Steine

Kies und Steine in verschiedenen Größen und Farben sind eine wunderschöne und vielseitig einsetzbare Naturdeko, die geschickt in Szene gesetzt zu einem natürlichen Akzent in Ihren Wohn- und Geschäftsräumen avanciert. Die Gestaltungsideen mit Steinen und Kies sind so facettenreich, dass Sie Dekoarrangements mit Granulat, Kies und Steinen für alle Wohnbereich, ganz gleich, ob Innenräume wie Wohnzimmer, Esszimmer, Badezimmer, Schlafzimmer oder Küche, oder Außenbereiche wie Balkone, Terrassen oder den Garten, im Handumdrehen selbst kreieren können.

Aufgrund ihrer natürlichen Farben und speziellen Formen können Steine und Kiesel als Streumaterial, Füllmaterial oder zum Basteln ebenso eingesetzt werden wie zum Bemalen oder Integrieren in viele verschiedene Dekoensembles. Gemeinsam ist Steinen, Kies und Granulat, dass die Naturdekoelemente – irrelevant, ob einzeln als Eyecatcher präsentiert oder zusammen mit anderer Naturdeko präsentiert – für Stil, Eleganz und Natürlichkeit sorgen und Originalität zum Ausdruck bringen. Kies und Steine punkten zudem mit ihrer Langlebigkeit, ihrem relativ günstigen Preis und einem sehr geringen Pflegeaufwand.

Kies und Steine sowie Granulat von NaDeco stammen stets aus ausgewählten Regionen und weisen grundsätzlich eine hochwertige Qualität auf. In der Produktkategorie „Deko-Steine“ unseres NaDeco-Online-Shops können Sie zum Beispiel die folgenden Produkte online kaufen:

  • Naturkiesel im Mix in einem Beutel mit etwa 1 Kilogramm
  • Natursteine in vielen verschiedenen Farben mit einer Größe zwischen 5 und 8 Millimetern
  • Sahara-Steine in Natur aus Marokko in einer Packung mit 450 Gramm
  • Echten Schieferbruch in Anthrazit aus Deutschland in verschiedenen Größen
  • Flusskiesel in vielen verschiedenen Farben wie Schwarz, Weiß, Terrakotta, Bernstein oder im Mix
  • Echte Lava-Steine aus Indonesien mit einer Größe zwischen 20 und 40 Millimetern
  • Etc.

 

Im Folgenden geben wir Ihnen nicht nur einige Interessante Informationen zu Steinen und Kieseln, sondern verraten Ihnen auch, welche tollen Dekovorhaben Sie mithilfe von Kieseln, Steinen und Granulat kinderleicht umsetzen können, um in Ihrem Räumen für ein ebenso originelles wie natürliches Flair zu sorgen.

Wissenswerte Informationen zu Kies und Steinen

Ist von Kies und Steinen die Rede, hat wohl jeder eine ganz bestimmte Vorstellung in seinem Kopf, worin der Unterschied zwischen beiden Steinarten besteht. Sicher ist: Der prototypische Unterschied zwischen Kiesel und Stein hängt mit der Größe der beiden Steinarten zusammen. So gehen die meisten Menschen davon aus, dass ein Kieselstein deutlich kleiner ist als ein klassischer Stein und dieser wiederum deutlich kleiner ist als ein Felsen. Gemeinsam ist Kies, Stein und Felsen allerdings, dass sie aus demselben Material bestehen (können) – je nachdem, um welche Art von Gestein es sich handelt. Gemeinsam ist Kies, Stein und Felsen zudem, dass sie aus Gestein sowie weichen oder harten mineralischen Stoffen zusammengesetzt sind.

Steine, Halbedelsteine und Edelsteine

Neben den prototypischen Steinen in unserem Kopf wie beispielsweise Flusskiesel oder klassischen Natursteinen, die überall in der Natur zu finden sind, gibt es auch Steine, denen mehr Wert beigemessen wird, nämlich Halbedelsteine und Edelsteine. Beide Steinarten heben sich von klassischen Steinen deutlich ab.

Bei Edelsteinen handelt es sich entweder um transparente oder aber farbige Mineralien, deren natürliches Vorkommen selten und in der Regel begrenzt ist. Die Gewinnung von Edelsteinen geht deshalb mit einem großen Ressourcenaufwand einher. Aufgrund ihrer Seltenheit, Wertes und natürlich ihrer Schönheit werden Edelsteine hochgeschätzt und kommen lediglich in bestimmten Bereichen zum Einsatz. Hierzu zählen einerseits die Schmuckherstellung und die Kunst, andererseits aber auch praktische Bereiche wie die Herstellung von Kosmetikprodukten und Alltagsgegenständen wie Besteck und Kleidung. Zu den bekanntesten Edelsteinen gehören neben Diamanten zum Beispiel auch Smaragde, Rubine oder Saphire.

Neben Edelsteinen finden sich in der Natur allerdings auch Halbedelsteine, zu denen beispielsweise Jade, Opal und Lapislazuli gerechnet werden. Sollten Sie darüber nachdenken, in welche der beiden Kategorien Sie zum Beispiel Bernstein einordnen sollten, können wir Ihnen verraten, dass es sich bei Bernstein weder um ein Mineralkristall noch um ein Gestein handelt. Nichtsdestotrotz wird Beinstein den Halbedelsteinen zugeordnet.

Kiesel & Stein: Weitere interessante Fakten

Ein Kieselstein ist ein Gesteinsbrocken mit einer Partikelgröße bzw. Korngröße von 2 bis 64 Millimetern auf der Krumbein-Phi-Skala der Sedimentologie. Kieselsteine sind im Allgemeinen größer als Granulat und weisen einen Durchmesser zwischen 2 und 4 Millimetern auf. Ein Gestein, das überwiegend aus Kieselsteinen besteht, wird als Konglomerat bezeichnet. Werkzeuge aus Kieselsteinen gehören zu den ältesten bekannten von Menschenhand geschaffenen Artefakten, wobei archäologische Funde belegen, dass die ältesten Steinwerkzeuge wohl dem Paläolithikum stammen.

Kieselsteine gibt es in verschiedenen Farben und mit differenten Texturen, zudem können Kiesel Streifen aufweisen, wobei es sich um sogenannte „Adern“ handelt, die zum Beispiel aus Quarz oder aber anderen Mineralien bestehen. Kieselsteine sind meist glatt, können allerdings auch äußerliche Spuren des von ihnen durchlaufenen Entstehungsprozesses aufweisen. Entstanden sind diese Gesteinsspuren zum Beispiel durch den Kontakt mit anderen Steinen oder den Kontakt mit Wasser.

Kiesel in der Natur: Wo sind Kieselsteine zu finden?

Kieselsteine sind grundsätzlich an zwei Orten zu finden, nämlich einerseits an den Stränden verschiedener Ozeane und Meere und andererseits im Landesinneren, und zwar dort, wo das Land früher von Wasser bzw. Meer bedeckt war.

Als sich dann die Meere zurückzogen, wurden die Felsen verlandet. Sie sind auch in Seen und Teichen zu finden. Kieselsteine können sich auch in Flüssen bilden und in Flussmündungen gelangen, denn dort wird der Abtragungsprozess und die Glättung von Kieselsteinen wie beispielsweise unseren NaDeco Flusskieseln fortgesetzt.

Sogenannte Strandkieselsteine, häufig auch Beach Pebbles genannt, unterscheiden sich in ihrer sowohl hinsichtlich ihrer geologischen Entstehung als auch in Bezug auf ihr Aussehen. Die Kiesel bilden sich allmählich, wenn das Meerwasser lose Gesteinspartikel umspült. Das Ergebnis ist ein glattes, abgerundetes Aussehen. Der typische Größenbereich der Kieselsteine liegt zwischen 2 und 50 Millimetern. Die Farben der des Kiesels reichen von durchscheinendem Weiß bis Schwarz und umfassen Farbspektren von Gelb, Braun, Rot und Grün. Einige der häufigsten Kieselsteinstrände finden sich entlang der Pazifikküste, beginnend in den Vereinigten Staaten von Amerika bis hinunter zur Spitze Südamerikas in Argentinien. Aber auch in Nordeuropa, und zwar vor allem an den Stränden der Norwegischen See, finden sich Kieselstrände. Zudem gibt es Kieselsteinstrände an den Küsten Großbritanniens und Irlands, an den Küsten Australiens und um die Inseln Indonesiens und Japans.

Flusskiesel, die oftmals auch als Flussgestein bezeichnet werden, sind gewöhnlich an den Ufern großer Flüsse und Seen zu finden. Flusskiesel bilden sich, wenn das fließende Wasser Gesteinspartikel auf dem Grund und an den Ufern des Flusses umspült. Die Glätte und Farbe von Flusskieseln hängt von mehreren Faktoren ab, so zum Beispiel von der Zusammensetzung des Bodens am Flussufer, den chemischen Eigenschaften des Wassers und der Geschwindigkeit der Strömung. Da die Flussströmung sanfter ist als die Meereswellen, sind Flusskiesel normalerweise nicht so glatt wie Strandkiesel. Die häufigsten Farben von Flusskieseln sind schwarz, grau, grün, braun und weiß.

Nutzung von Kieselsteinen durch den Menschen

Ganz gleich, ob Strandkiesel oder Flusskiesel, die Steine werden sowohl im Freien als auch in Innenräumen für verschiedene Zwecke verwendet. Kieselsteine lassen sich nach Farbe und Größe sortieren und können auch poliert werden, um ihre Struktur zu optimieren und ihre Farbe besser hervorzubringen. Im Außenbereich werden Strandkiesel häufig für die Landschaftsgestaltung und als dekorative Elemente verwendet. Strandkiesel werden häufig zur Abdeckung von Gehwegen und Einfahrten, um Schwimmbecken, in und um Pflanzgefäße sowie zur Gestaltung von Terrassen verwendet. Strand- und Flusskiesel werden auch genutzt, um in Gebieten, in denen das Wasser knapp ist, wassersparende Gärten anzulegen. Kleine Kieselsteine werden darüber hinaus verwendet, um Lebensräume und Gärten auf den Dächern von Gebäuden zu kreieren. In Innenräumen können Kieselsteine als Buchstützen und Briefbeschwerer sowie viele weitere dekorative Zwecke zum Einsatz kommen.

Zusatzwissen: Extraterrestrische Vorkommen von Kieselsteinen

Auf dem Mars wurden Platten aus kieseligem Konglomeratgestein gefunden, die von Wissenschaftlern so interpretiert wurden, dass sie in einem alten Flussbett entstanden sein könnten. Die Kiesel, die das Marsrover Curiosity der NASA entdeckte, reichen von der Größe von Sandpartikeln bis zur Größe von Golfbällen. Die wissenschaftliche Analyse der „Marskiesel“ hat gezeigt, dass die Steine mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einem Bach abgelagert wurden, der im Schritttempo floss und knöchel- bis hüfttief war.

Mit Kiesel & Steinen von NaDeco dekorieren: Deko-Ideen für Ihre Wohnräume

Mit Kieseln und Steinen von NaDeco wie unseren Sahara-Steinen, Flusskieseln, Lava-Steinen, aber auch dem NaDeco Schieferbruch in Anthrazit können Sie zahlreiche tolle Dekovorhaben realisieren. Für welche Kiesel oder Steine Sie sich entscheiden sollten, hängt zweifelsohne vom Bastelvorhaben ab. Sicher ist, sowohl Kinder als auch Erwachsene lieben es, mit Steinen und anderen natürlichen Materialien zu basteln, um ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf zu lassen. Wir stellen Ihnen im Folgenden verschiedene Dekorationsideen vor und verraten Ihnen zugleich, wie Sie die verschiedenen Steindekorationen kinderleicht selbst gestalten können.

Ausdrucksstarke Bilderrahmen aus Flusskieselsteinen

Möchten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern einen Bilderrahmen mithilfe von Flusskieselsteinen verzieren, um ein Foto aus Ihrem letzten Urlaub perfekt in Szene zu setzen, so dass ein schönes Erinnerungsstück entsteht? Nichts leichter als das! Zum Basteln eine dekorativen Bilderrahmens mit Steinen benötigen Sie die folgenden Materialien:

  • Bilderrahmen
  • Farben
  • Sekundenkleber oder eine Heißklebepistole
  • Flusskiesel oder andere hübsche Natursteine

Wie Sie am besten vorgehen sollten, verraten wir Ihnen jetzt:

Schritt 1:

Entfernen Sie das Glas und die Rückseite des Rahmens und bemalen Sie den Rahmen nach Belieben.

Schritt 2:

Verwenden Sie Sekundenkleber oder eine Heißklebepistole, um die Steine auf dem Bilderrahmen zu befestigen. Idealerweise beginnen Sie am äußeren Rand, so dass es einfacher ist, eine gerade Linie zu gestalten und arbeiten sich dann sukzessive zur Mitte bzw. der Innenseite des Bilderrahmens hin.

Schritt 3:

Lassen Sie den Kleber bzw. den beklebten Bilderrahmen trocknen und setzen Sie den Rahmen wieder zusammen. Im Anschluss gilt es lediglich eines Ihrer Lieblingsfotos im Bilderrahmen zu platzieren und ihn in Ihrem Zuhause an exponierter Stelle zu präsentieren.

 

Zusatzinformation:

Natürlich können Sie einen mit Flusskieseln oder anderen Steinen verzierten Bilderrahmen auch verwenden, um ein Zitat oder einen Spruch auf dekorative Art und Weise in Szene zu setzen.

 

Dekorativer Steinbaum auf Drift Wood

Möchten Sie eine Wanddekoration im nautischen Stil selbst basteln, können Sie einen dekorativen Steinbaum auf einem Stück alten Treibholzes gestalten. Auch bei dieser Dekoration handelt es sich um ein einfach zu realisierendes DIY-Projekt, dass Sie zu Hause mit Ihren Kindern durchführen können.

Neben einer Planke aus Drift Wood benötigen Sie Steine, Steine und nochmals Steine. Alternativ können Sie natürlich auch ein rustikal anmutendes Holzbrett als Basiselement für Ihren Steinbaum verwenden. Präsentieren können Sie Ihre "in Stein gemeißelte Kreativität“ sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, denn sowohl Drift Wood als  auch Steine wie zum Beispiel Flusskiesel oder andere Natursteine sind witterungsbeständig und robust.

Schritt 1:

Säubern Sie das Treibholz bzw. die Holzplanke so gut wie möglich, bevor Sie beginnen, die Steine auf dem Untergrund zu befestigen. Wie groß das von Ihnen gewählte Holzstück bzw. Drift Wood ist, bleibt Ihnen überlassen und ist zweifelsohne davon abhängig, wo Sie Ihren selbst gebastelten Steinbaum zur Schau stellen möchten.

Schritt 2:

Um auf dem Drift Wood oder der Holzplatte den Stamm Ihres Steinbaumes darzustellen, können Sie getrocknete Zweige oder kleine Äste verwenden. Befestigen können Sie die Äste und Zweige zum Beispiel mit kleinen Nägeln. Ob Sie einen aufwendigen Baumstamm kreieren und viele kleine Zweige verwenden, um den Stamm zusammenzusetzen, oder einen etwas größeren einzelnen Ast zum Realisieren des Baumstamms nutzen, ist ebenfalls Geschmackssache. Wie viel Aufwand Sie diesbezüglich betreiben möchten, können Sie individuell entscheiden.

Schritt 3:

Arrangieren Sie die Steine – besonders gut eignen sich eher flache Kieselsteine wie Flusskiesel – auf dem Holzbrett bzw. Drift Wood um den Baumstamm herum. Ist das gewünschte Ergebnis erzielt und sind Sie mit Design und Aussehen Ihres Steinbaumes zufrieden, können Sie die Flusskiesel mithilfe einer Klebepistole auf dem Untergrund befestigen.

Dann habe ich die Steine um die Äste herum angeordnet, um das gewünschte Aussehen zu erzielen, und sie dann mit der Klebepistole befestigt.

Schritt 4: Präsentieren Sie Ihren Steinbaum auf Drift Wood an einem exponiertem Ort

Ebenso vielfältig wie die Umsetzungs- und Designmöglichkeiten eines Steinbaums auf Drift Wood sind die Orte, an denen Sie Ihren Steinbaum zur Schau stellen. Ob Sie den Flusskieselbaum wie ein kleines Kunstwerk auf einer Staffelei ausstellen, an der Wand befestigen oder auf einem Sideboard präsentieren, ist irrelevant. Sicher ist: Ein Steinbaum auf Drift Wood ist ein echter Eyecatcher im nautischen Stil.

Zusatzwissen:

Neben Kieselsteinen wie Flusskieseln oder Schieferbruch können Sie einen dekorativen Baum auch mithilfe anderer Dekomaterialien wie zum Beispiel flachen Glassteinen oder Knöpfen realisieren. De facto sind Ihrer Fantasie und Kreativität bei der Umsetzung keinerlei Grenzen gesetzt.

Einzigartiges Sukkulenten-Terrarium mit Natursteinen

Sollten Sie zu denjenigen gehören, die keinen grünen Daumen haben, sollten Sie über ein Sukkulenten-Terrarium nachdenken. Sukkulenten benötigen in der Regel nur wenig Pflege und sind äußerst „überlebensfähig“.

Neben einem Behälter aus Glas wie einer großen Glasschale, einem ausgedienten Terrarium oder einer Pflanzglas können Sie als Basiselement auch diverse weitere Gefäße aus Glas verwenden, um ein Sukkulenten-Terrarium zu gestalten.

Wir erklären im Folgenden, wie Sie dabei vorgehen sollten und welche Gegenstände Sie für ein Sukkulenten-Terrarium mit Natursteinen benötigen.

  • Gefäß aus Glas in Form und Größe ihrer Wahl
  • Sand oder eine Kakteenerde-Mischung
  • Sukkulenten zum Bepflanzen des Terrariums
  • Natursteine, Flusskiesel oder andere dekorative Steinen
  • Konserviertes Moos

 

Schritt 1:

Legen Sie in dem von Ihnen gewählten Glasgefäß eine Grundschicht aus Sand an, damit das Wasser besser abfließen kann.

Schritt 2:

Fügen Sie im Anschluss eine Schicht Kakteenerde hinzu, so dass die Sukkulenten mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden.

Schritt 3:

Bepflanzen Sie das Pflanzenterrarium mit den Sukkulenten. Achten Sie beim Einsetzen der Pflanzen darauf, die Sukkulenten vorsichtig anzudrücken.

Schritt 4:

Dekorieren Sie Ihr Sukkulenten-Pflanzterrarium nach Herzenslust mit Steinen wie Flusskieseln, Lava-Steinen, Sahara-Steinen oder anderen schönen Natursteinen und konserviertem Moos wie beispielsweise Islandmoos, Curly Moos oder Lichenmoos aus dem Sortiment unseres NaDeco-Online-Shops.

Naturkies & Naturstein als Naturdeko in Terrarien, Aquarien und Aquaterrarien

Auch in Aquarien, Aquaterrarien und Terrarien darf Naturdeko nicht fehlen – einerseits um sicherzustellen, dass es Ihren tierischen Lieblingen an nichts mangelt, und andererseits, um für optische Highlights zu sorgen und ein für Tier und Mensch visuell ansprechendes Gesamtergebnis zu schaffen.

Natursteine und Naturkies eignen sich für die Gestaltung verschiedener Bereiche von Terrarien, Aquaterrarien und Aquarien, wobei neben der Rückwand auch der Boden mit Steinen und Kies versehen werden können. Zudem lassen sich mithilfe von naturbelassenen Steinen weitere notwendige Lebensbereiche für Tiere gestalten, zu denen neben denen beispielsweise Unterschlupfmöglichkeiten, Höhlen und andere zählen. Wir verraten Ihnen in den folgenden Abschnitten, für welche Zwecke Sie Kies und Steine in Aquarien, Terrarien und Aquaterrarien noch verwenden können. Steine und Kies können ebenso wie weitere Naturdekoartikel nicht nur zur Gestaltung des Bodengrunds und der Rückwand, sondern auch zur Gestaltung der Landschaft des Terrariums, Aquariums oder Aquaterrariums selbst verwendet werden, beispielsweise, um Sonnenplätze, Ruheplätzen und Verstecke sowie Klettermöglichkeiten zu kreieren.

Steine und Kies eignen sich allerdings besonders gut als Bodengrund, insofern die jeweiligen Tiere keine anderweitigen Vorlieben haben. Sollte dies der Fall sein, können Sie Steine wie Lava-Steine, Sahara-Steine, Schieferbruch und Flusskiesel allerdings auch verwenden, um den Bodengrund mit optischen Highlights zu versehen und Akzente zu setzen.

Kies & Steine in verschiedenen Formen, Farben und Größen: Hochwertige Naturdeko von NaDeco

Sollten Sie Fragen zu einem unserer Naturdekoprodukte aus der Kategorie Deko-Kies und Deko-Steine haben oder weiterführende Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht unser kompetentes NaDeco-Team zu kontaktieren. Alle NaDeco-Mitarbeiter teilen Ihre Leidenschaft für Naturdeko und stehen Ihnen jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite.